23/06/2017 - Es sind Leser verbunden
Dzog Chen Community of merigar
Stream in the forest
Amiata und Kultur

Dzog Chen Community Merigar

(Gompa)

Seit 1976 gibt Namkhai Norbu Dzogchen -Belehrungen, wobei er bald zum Weg weisenden Lehrer einer wachsenden Zahl von Dzogchen -Praktizierenden wurde und mehrere Zentren für Studium und Praxis etablierte. Die wichtigsten Zentren befinden sich in der Toskana (Merigar), den USA (Tsegyalgar), Argentinien (Tashigar), Australien (Namgyalgar) und bei Moskau (Kunsangar). Namkhai Norbu lehrt Dzogchen als eigenständigen Weg und überträgt Methoden aus den drei Lehrzyklen des Dzogchen, dem Dzogchen-Semde (Serie des Geistes), dem Dzogchen-Longde (Serie des Raumes) und dem Dzogchen-Menngagde (Serie der geheimen Anweisungen). Auch lehrt er Yantra Yoga, den tibetischen Yoga der Bewegung und den Vajra -Tanz auf einem Mandala - beides Methoden, die Geist, Atmung und physische Bewegung vereinigen und der Harmonisierung unserer Energie sowie letztendlich der vollständigen Verwirklichung dienen.

Chögyal Namkhai Norbu lehrt Dzogchen als eigenständigen Weg und überträgt Methoden aus den drei Lehrzyklen des Dzogchen-Semde, Longde und Men-ngagde. Auch lehrt er Yantra-Yoga, den tibetischen Yoga der Bewegung und den Vajra-Tanz auf einem Mandala. Yantra-Yoga und Vajra-Tanz dienen der Harmonisierung unseres Geistes, unserer Atmung, sowie unseres Körpers. Dadurch wird letztendlich die vollständige Verwirklichung und damit das eingehen in den ursprünglichen Zustand, unsere wahre Natur erreicht .

Die Dzogchen -Gemeinschaft Deutschland besteht seit 1986. Sie ist ein eingetragener Verein und als gemeinnützig anerkannt und ihrerseits Teil der Internationalen Dzogchen- Community. Die Dzogchen -Gemeinschaft wird von Leuten getragen, die das gemeinsame Interesse an den Belehrungen von Namkhai Norbu verbindet.
Die Dzogchen -Gemeinschaft entstand in den 70er-Jahren in Italien. Über die Jahre verbreitete sie sich in der ganzen Welt. Jährlich wählt die Gemeinschaft den Vorstand und das Gakyil (sprich: Ganschi), einen Kreis von Mitarbeitern, benannt nach dem tibetischen Rad der Energie und Freude, die den Verein repräsentieren und verschiedene Aufgaben übernehmen.
Das Ziel der Gemeinschaft ist es, die Lehren des Buddha gemäß der Tradition Dzogpa Chenpo oder Dzogchen lebendig zu erhalten, sie zu praktizieren und schließlich zu verwirklichen sowie den Interessierten zugänglich zu machen. Der buddhistischen Tradition verpflichtet, ist die Dzogchen -Gemeinschaft seit 1994 Mitglied der Deutschen Buddhistischen Union (DBU).

Basis und Wurzel der Dzogchen -Gemeinschaft ist einzig und alleine das Verständnis des ursprünglichen Zustandes (ati'i go rtogs) in der eigenen wirklichen Bedingung und die Anwendung dieses Wissens im Alltagsleben, das als Weg angesehen wird. Diese Basis ist absolut nicht mit irgendeiner Art von Verwaltungs-,[Büro,] Arbeitsstruktur oder autoritärem Organisationsmuster gleichzusetzen. Und doch heißt es nicht, dass man vollkommen ohne Form und ohne jede Organisation vorgehen soll, wenn man im Alltagsleben das Wissen um den ursprünglichen Zustand von Dzogchen anwendet.
(...)
Was die Grundlagen der Organisation der Dzogchen -Gemeinschaft betrifft, hängen diese genauso wie die gesamte menschliche Bedingung mit der Funktion unserer drei Tore Körper, Stimme/Energie und Geist zusammen. Deshalb muss auch die Organisation der Dzogchen -Gemeinschaft notwendigerweise in dieses Prinzip eintreten.
(...)
Unser Leben geht ausschließlich aufgrund einer Handlung und der Energie dieser drei Tore weiter. Und einzig aufgrund dieser drei Tore gelingt es uns, all unsere Lebensbedürfnisse zu befriedigen. In all dem haben wir konkrete Erfahrungen. Deshalb braucht es auch, was die Organisation des tatsächlich Notwendigen betrifft, ein Prinzip, das die Energie des Körpers, der Stimme und des Geistes vollständig mit einschließt.
(...)
Die Teile und die Farben des Gakyil (sprich: Ganschi) symbolisieren die drei Arten von Personen, die jeweils mit den drei Aktivitätsbereichen der Gemeinschaft verbunden sind.
(...)
Der erste Teil der drei, der gelb ist, ist mit dem Körper verbunden und repräsentiert die ökonomischen Aktivitäten und die Verwaltung der Gemeinschaft. Der Teil, dessen Farbe rot ist, ist mit der Stimme verbunden und repräsentiert die verschiedenen Arten von Aktivität der Gemeinschaft, in denen Arbeiten organisiert, geplant oder ausgeführt werden (betrifft auch Arbeits-Kooperative). Der Teil, dessen Farbe blau ist, ist mit dem Geist verbunden, stellt die kulturellen Aktivitäten dar und beinhaltet auch die erzieherischen - die Belehrung betreffenden - Elemente.

Für weitere Informationen:
Tel: 0564966837
Web-Site: www.dzogchen.it