22/10/2017 - Es sind Leser verbunden
Monte Amiata, der Vulkan der Toskana, Montegiovi
Montegiovi

Montegiovi

Montegiovi

(Montegiovi))

Auf einem felsigen Hügel gelegen schaut es auf die Täler der Wasserläufe Lente, Zancona und Vivo und auf die ausgedehnten Olivenhaine und Weinberge. Das Dorf wurde schon im 13. Jh. erwähnt und später in einem Sonett des Dichters Cecco Angiolieri aus Siena zitiert. 1368 gelangte es in den Besitz der Salimbeni aus Siena. Bald darauf stand es unter dem direkten Einfluss Sienas und war später Lehensgut verschiedener Herren (Niccolini, Bardi, Bartolomei). Von der alten Burg sind nur ein polygonaler Turm und ein Torbogen geblieben. In der Kirche San Martino (13. Jh.) mit einzigem Schiff, ein römischen Bogen und Spitzdach, befinden sich im Altar auf der rechten Seite ein Bildnis aus dem 17. Jh. der heiligen Caterina, wahrscheinlichaus der Schule des Francesco Vanni und vier Gemälde der Nasini.