15/12/2017 - Es sind Leser verbunden
Monte Amiata Villages Abbadia San Salvatore
Abbadia San Salvatore
 

Abbadia San Salvatore

(Die Abtei von San Salvatore, 745 n.C.)

Die ersten Bewohner gründeten  hier ein Dorf , sehr gut verteidigt durch einen Wassergraben mit fließendem Wasser gefüllt. So berichtete Papst Pius II in einer der ältesten Beschreibungen des Ortes. Gegründet wurde Abbadia um 750 von dem adeligen Langobarden Erfo (nach der Überliefung war er der Koenig Ratchis). Das Schiff der Abtei ist noch das gleiche geblieben, wie es von Abt Winzio im Jahre 1035, im Beisein des Patriarchen von Aquileia und weiteren 17 würden trägern, darunter Kardinäle und Bischöfe, geweiht wurde. Außergewöhnlich und faszinierend ist die Krypta in Form eines griechischen Kreuzes, zeitlich vor der Kirche erbaut. Die 36 Säulen beeindrucken mit ihrer Eleganz , ihren Dekorationen und der Verschiedenheit der Kapitelle. Von großem Interesse ist auch die Anastatische Kopie der Amiatinischen Bibel (das original befindet sich in Florenz), die um die Wende des VI. zum VII. Jh. im englischen Kloster Jarrow geschrieben wurde. Angrenzend an das Kloster ist die Castellina, der alte Ortskern der Stadt, Südlich davon liegt die Burg , durch die drei mehr oder weniger parallel verlaufende Strassen führen. Zu besichtigen die Kirchen Santa Croce 1221 und Sant'Angelo 1313.